Der Klimawandel und die, durch Treibhausgas-Emissionen verursachte, globale Erderwärmung gehören zu den wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen unserer Zeit. Zusammen mit der fortschreitenden Etablierung von Emissionshandelssystemen wurde das öffentliche Interesse auf die Frage gelenkt, welchen Einfluss Unternehmen auf den Klimawandel haben und wie sie zum Klimaschutz beitragen können. Somit sind die Unternehmen gefordert, ihre Treibhausgas-Emissionen zu überwachen und zu steuern, da Interessensgruppen wie Investoren und Verbraucher verstärkt transparente und qualitativ hochwertige Daten zur Klimabilanz erwarten.

Um verlässliche Emissionsdaten zu sammeln und den eigenen CO2-Fußabdruck beeinflussen zu können, müssen Unternehmen ein geeignetes Rahmengerüst für die Erfassung, Bilanzierung und Berichterstattung von Treibhausgas-Emissionen etablieren.

 

klimaDock bietet praxisgerechte Lösungen für eine schrittweise Bearbeitung des Themas Klimaschutz unter Einhaltung internationaler Standards

  • mini CO2-Fußabdruck
    Grobabschätzung zur Identifikation von Emissionsschwerpunkten – Vorabanalyse zur Einschätzung der Relevanz von CO2-Quellen innerhalb der Geschäftsaktivitäten

  • Monitoringcheck – Datenerhebung
    Unterstützung bei der Erfassung von Emissionsdaten und systematische Verankerung im Berichtswesen

  • Klimabilanz – CO2 Fußabdruck
    Systematischer Aufbau einer unternehmensweiten CO2-Bilanzierung und Klima -Berichterstattung: Corporate Carbon Footprint

  • CO2-Vermeidung
    Identifikation von Verbesserungspotenzialen und Reduktionsmöglichkeiten

  • CO2-Strategie
    Unterstützung bei der Definition einer Klimaschutzstrategie im Einklang mit der Unternehmensstrategie und –Politik

  • Klimaneutralität
    Auswahl von Kompensationsmaßnahmen und Beschaffung von CO2-Zertifikaten zur Kompensation des CO2-Fußabdruck oder Corporate Carbon Footprint

  • Zertifizierung
    Unterstützung bei der Verifizierung und Zertifizierung des CO2-Fußabdrucks durch unabhängige Auditoren und Gutachter

 

Unsere Arbeitsweise

Falls vorhanden, wird das bestehende System zur Klima-Bilanzierung und -Berichterstattung bzw. das Energiemanagementsystem als Ausgangsbasis analysiert. Wir prüfen inwieweit es internationalen Standards, gesetzlichen Auflagen und den Erwartungen der verschiedenen Interessensgruppen bereits entspricht. Unser Augenmerk legen wir besonders auf

  • Einhaltung internationaler und nationaler Standards für CO2-Fußabdruck oder Energiemanagement
  • Optimierung bereits existierender Prozesse
  • kostenoptimierter und pragmatischer Ansatz mit klar definierten Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Sichere Basis für die interne und externe Kommunikation der unternehmerischen Nachhaltigkeitsleistung.
  • Information der Geschäftsführung über die aktuelle Nachhaltigkeitssituation im Unternehmen.