klimaDock Consulting wurde gegründet von Dipl.-Ing. Martin Stilkenbäumer.

klimaDOCK-Gründer Martin StilkenbäumerDer Klimawandel und die globale Erderwärmung gehören zu den wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen unserer Zeit. Als Diplom-Ingenieur im Bereich Umwelttechnik beschäftigt er sich seit langem mit dieser Thematik. klimaDock geht es vor allem um die Vereinbarkeit von wirtschaftlichen Interessen mit den Anforderungen des Klimaschutzes.

Wie können Unternehmen klimafreundlich wirtschaften und gleichzeitig von diesem Engagement profitieren?

klimaDock zeigt Lösungen welche den Unternehmen Nutzen bringen. Ein umfangreiches Netzwerk ermöglicht es uns, alle Fragestellungen im Bereich Klimaschutz, Energiemanagement und Nachhaltigkeit kompetent zu bearbeiten.

Martin Stilkenbäumer ist durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) anerkannt als Energieberater für das Förderprogramm „Energieberatung Mittelstand“ sowie für die Durchführung von Energieaudits nach Vorgaben des Energiediestleistungsgesetz (EDL-G).

Die lange Erfahrung im Umweltschutz und Energiemanagement in unterschiedlichsten Branchen sowie bei der Entwicklung von Klimaschutzprojekten kommt dabei den Unternehmen zu Gute.

 

Martin Stilkenbäumer hat seine Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Bereichen gesammelt:

  • im betrieblichen Umweltschutz als Berater und als Gutachter für namhafte Gutachterorganisationen (TÜV-Süd, SGS)
  • in den Bereichen Immissionsschutz und Ressourcenschonung
  • bei der Implementierung von Umweltmanagementsystemen (Metallerzeugung, Raffinerien, Zementwerke, Kraftwerke, Handwerk, kommunale Einrichtungen)
  • als BAFA-anerkannter Energieberater für „Energieberatung im Mittelstand“
  • als offiziell registrierter Auditor für die Durchführung von Energieaudits nach EN 16247 entsprechend der Vorgaben des EDL-G
  • als externer Auditor / Leadauditor für Qualitätsmanagement, Energiemanagement, Energieeffizienz und Umweltmanagement
  • im Projektmanagement für internationale Klimaschutzprojekte und CO2-Vermeidungsstrategien
  • bei der Koordination unterschiedlichster Interessensgruppen auf nationaler und internationaler Ebene (UN-Behörden, Anlagenbetreiber, Technologielieferanten, externe Gutachter und Stakeholder)
  • als Autor eines hausinternen Gütesiegelstandards zur Dokumentation der CO2-Neutralität durch ein Gütesiegel.
  • bei der Projektarbeit im Bereich der freiwilligen CO2-Kompensation für Unternehmen, Dienstleistungen und Veranstaltungen.
  • im Schifffahrtssektor bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen für die CO2-Kompensation.
  • als externer Auditor / Leadauditor im Europäischen Treibhausgas-Emissionshandel