Durch die Beschäftigung mit dem Thema Energieeffizienz werden Einsparpotenziale im Unternehmen sichtbar gemacht. Verbrauchs- und Kostensenkungen ergeben sich durch professionelles Energiemanagement. In Verbindung mit dem CO2-Fußabdruck ist ein doppelter Nutzen gegeben.

Durch gesetzliche Vorgaben und steuerliche Regelungen sind Unternehmen darauf angewiesen Energiemanagementsysteme zu etablieren oder einen Nachweis über einen effizienten Energieeinsatz zu erbringen. Ohne diesen Nachweis sind z. B. Erleichterungen bei der Stromsteuer oder Entlastungen von der EEG-Umlage nicht möglich.

Zusätzlich zum produzierenden Gewerbe sind durch das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) alle Unternehmen, welche nicht in die Kategorie der KMU fallen verpflichtet ein Energieaudit nach EN 16247 durchzuführen oder ein Energiemanagementsystem einzuführen. Dieses betrifft  auch den Handel oder Dienstleistungsunternehmen.

 

klimaDock bietet praxisgerechte Lösungen für eine schrittweise Bearbeitung des Themas unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und Regelungen

  • Energiedatenmanagement
    Ermittlung des gesamten Energieeinsatzes | Bestandsaufnahme der Energieströme und Energieträger | Ermittlung wichtiger Kenngrößen | Erfassung und Analyse von Energie verbrauchenden Anlagen und Geräten | Erfassung der Leistungs- und Verbrauchsdaten der Produktionsanlagen sowie Nebenanlagen

  • Energiemanagementsystem
    Erfassung des Istzustandes mit Energiedatenanalyse und Realisierung erster Einsparmaßnahmen | Unterstützung und Beratung bei der schrittweisen Einführung eines effektiven Energiemanagementsystems gemäß DIN EN ISO 50001:2011 | Entwicklung von praxisgerechten Systembeschreibungen | Planung einer effektiven Dokumentation und Umsetzung des PDCA-Zyklus (Plan – Do – Check – Act) zur ständigen Verbesserung des Systems

  • Energieaudit nach EN 16247
    Systematische Analyse von Energieeinsatz und des Energieverbrauch | Ableitung von Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizeinz – unter Berücksichtigung der Kosten | Verbesserung der Energiebilanz des Unternehmens | Laut Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) sind alle Unternehmen, die keine KMU sind, verpflichtet, ein Energieaudit nach EN 16247-1 oder ein EnMS nach ISO 50001 oder EMAS einzuführen

  • Alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz
    Optimierung von Energie- und Stromsteuer und systematische Analyse von möglichen Energieeinsparungen durch vereinfachte Systeme und schnelle Umsetzung von Maßnahmen | Kleine und Mittlere Unternehmen können im Rahmen des Spitzenausgleichs von der Einführung eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz profitieren (Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung – SpaEfV). Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Energieeffizienzmaßnahmen Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Einsparmaßnahmen unter Berücksichtigung von Amortisation, Rentabilität und Risiko

  • Interne Audits
    Durchführung interner Audits zur Verbesserung des Systems – auch zur in Vorbereitung auf eine Zertifizierung. Interne Audits sind im Rahmen der ISO 50001 verpflichtend.

  • Begleitung von externen Audits
    Durch unabhängige Zertifizierungsunternehmen erfolgt das Zertifizierungsaudit nach der DIN EN ISO 50001. Wir unterstützen bei der Auswahl eines erfahrenen Zertifizierers und unterstützen das Unternehmen bei der Vorbereitung und dem Ablauf der Zertifizierung.

Arbeitsweise

Falls vorhanden, wird das bestehende Energiemanagementsystem als Ausgangsbasis analysiert. Wir prüfen inwieweit es internationalen Standards, gesetzlichen Auflagen und den Erwartungen der verschiedenen Interessensgruppen bereits entspricht. Unser Augenmerk legen wir besonders auf

  • Einhaltung gesetzlicher Regelungen und internationaler und nationaler Standards
  • Optimierung bereits existierender Prozesse
  • kostenoptimierter und pragmatischer Ansatz mit klar definierten Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Sichere Basis für die Realisierung von Energieeinsparungen und Kostenreduktion
  • Information der Geschäftsführung über Einsparpotenziale und wirtschaftlichen Nutzen.